Terrestrische Fernsehprogramme in Hamburg

analog digital Umstellungstabelle

analoge Programme

Die ersten Programme
Deutsches Fernsehen (ARD): Rasterzahl 9, Frequenz 203 MHz, von 1952 bis 2004
Deutscher Fernsehfunk / Fernsehen der DDR, 1.Programm: Sender Schwerin, Rasterzahl 11, Frequenz 217 MHz, von 1955 bis 1991
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF): Rasterzahl 30, Frequenz 543 MHz, von 1963 bis 2004
Drittes Programm für Norddeutschland (N3): Rasterzahl 40, Frequenz 623 MHz, von 1965 bis 2004

ARD regional
NDR: Rasterzahl 9, Frequenz 203 MHz, von 1958(?) bis 1992
Bremer Fernsehen: Rasterzahl 22, Frequenz 479 MHz, von 1980 bis 1995, dann Reichweitenverringerung
DFF: Rasterzahl 11, Frequenz 217 MHz, von 1989 bis 1991

NDR regional
Hamburg: Rasterzahl 9, Frequenz 203 MHz, von 1981 bis 1992
Hamburg: Rasterzahl 40, Frequenz 623 MHz, von 1993 bis 2004
Mecklenburg-Vorpommern: Rasterzahl 11, Frequenz 217 MHz, nur 1992
Niedersachsen: Rasterzahl 56, Frequenz 751 MHz, von 1981 bis 2004 *
Schleswig-Holstein: Rasterzahlen 28 (Neumünster) und 53 (Mölln), Frequenzen 527 und 727 MHz, von 1981 bis 2004 *
Rasterzahlen 26 (Billetal) und 33 (Lübeck), Frequenzen 511 und 567 MHz, von 1993 bis 2004

* bis 3.Januar 1993 mit dem ersten, danach mit dem dritten Programm

Der ab 1993 für die terrestrische Verbreitung des Landessenders Mecklenburg-Vorpommern verwendete Kanal (29) erreicht Hamburg nicht!

private Fernsehprogramme
SAT.1 Hamburg: Rasterzahl 48, Frequenz 687 MHz, von 1988 bis 2004
SAT.1 Schleswig-Holstein: Rasterzahl 49, Frequenz 695 MHz, von 1989 bis 2004, überwiegend gemeinsames Programm mit Hamburg
SAT.1 Niedersachsen: Rasterzahl 52, Frequenz 719 MHz, von 1989 bis 2004
TELE 5 Hamburg: Rasterzahl 46, Frequenz 671 MHz, von 1988 bis 1992, Kanalteilung mit RTL
RTL Hamburg: Rasterzahl 46, Frequenz 671 MHz, von 1988 bis 2004, Kanalteilung mit TELE 5 bis 1992
RTL Schleswig-Holstein: Rasterzahlen 36 und 59, Frequenzen 591 und 775 MHz, von 1989 bis 2004
RTL Niedersachsen: Rasterzahlen 32 und 38, Frequenzen 559 und 607 MHz, von 1989 bis 2004 (praxisfern)
Hamburg 1 Fernsehen: Rasterzahl 34, Frequenz 575 MHz, von 1995 bis 2004
Nickelodeon: Rasterzahl 44, Frequenz 655 MHz, von 1997 bis 1998
VOX: Rasterzahl 44, Frequenz 655 MHz, von 1997 bis 2004
tm3: Rasterzahl 22, Frequenz 479 MHz, von 1997 bis 2001
Neun Live: Nachfolger von tm3 ab 2001 (analog bis 2004)
N24: Rasterzahl 24, Frequenz 495 MHz, von 2000 bis 2004, Kanalteilung mit VH-1 (MTV2)
VH-1: Rasterzahl 24, Frequenz 495 MHz, von 2000 bis 2001, Kanalteilung mit N24
MTV 2 Pop: Nachfolger von VH-1 ab 2001 (terrestrisch bis 2004)




alle Programme vor Umstellung auf DVB-T

K 9 : Das Erste
K22 : Neun Live / TVIN
K24 : N24 / MTV 2 Pop
K26 : NDR Schleswig-Holstein (Billetal)
K28 : NDR Schleswig-Holstein (Neumünster)
K30 : ZDF
K34 : Hamburg 1 Fernsehen
K40 : NDR Hamburg
K44 : VOX
K46 : RTL Hamburg
K48 : SAT.1 Nord (Hamburg)
K49 : SAT.1 Nord (Hennstedt Kreis Steinburg)
K52 : SAT.1 Niedersachsen (Rosengarten)
K53 : NDR Schleswig-Holstein (Mölln)
K56 : NDR Niedersachsen (Hamburg)
K58 : NDR Niedersachsen (Uelzen)
K59: RTL Schleswig-Holstein (Hennstedt Kreis Steinburg)

Übergangsprogramme von November 2004 bis Februar 2005

K26 : NDR Niedersachsen
K34 : NDR Hamburg
K46 : Das Erste
K48 : ZDF
K49 : NDR Niedersachsen
K58 : NDR Niedersachsen
K59 : NDR Schleswig-Holstein

nachträgliche Änderungen:
K26 abgeschaltet
K49, K58 und K59 mit verminderter Leistung (kein Abgleich mehr möglich)
K52 NDR Niedersachsen

Ab 1.März 2005 keine analoge terrestrische Verbreitung mehr!


DVB-T

Testbetrieb

Während des Testbetriebes gab es eine Auswahl von 4 Programmen aus folgendem Sortiment:

Das Erste
Eins Extra
Phoenix
arte
NDR Hamburg
NDR Niedersachsen
NDR Schleswig-Holstein
NDR Mecklenburg-Vorpommern
WDR Köln
mdr Fernsehen
Bayerisches Fernsehen




Startpaket

Frequenz Paket Programme
205,5 MHzHamburg NDR Hamburg
WDR Köln / NDR Niedersachsen
mdr / NDR Mecklenburg-Vorpommern
Bayerisches Fernsehen / NDR Schleswig-Holstein
490 MHzZDFZDF
ZDF doku / KI.KA
ZDF info / 3sat
530 MHzSchleswig-Holstein NDR Schleswig-Holstein
WDR Köln / NDR Niedersachsen
mdr / NDR Mecklenburg-Vorpommern
Bayerisches Fernsehen / NDR Hamburg
546 MHzT-Systems SAT.1 Hamburg
Kabel 1
N24
Pro sieben
570 MHzNorddeutschland Das Erste
Eins Extra
arte
Phoenix
626 MHzRTL World RTL Hamburg
RTL II
Super RTL
VOX
730 MHzT-SystemsHamburg 1 Fernsehen
Eurosport
Neun Live
Terranova
754 MHzNiedersachsen NDR Niedersachsen
WDR Köln / NDR Schleswig-Holstein
mdr / NDR Mecklenburg-Vorpommern
Hessen Fernsehen / NDR Hamburg





Nachtrag

DatumMHzPaketProgramme
21.05.2005674T-SystemsHamburg 1 Fernsehen
Eurosport
Neun Live
Terranova
01.06.2005730 abgeschaltet
Anfang 2006205,5
530
754
Hamburg
Schleswig-Holstein
Niedersachsen
mdr mit Landesfenster Sachsen-Anhalt
sonstiges Angebot wie in obiger Liste
01.06.2006490ZDFZDF
ZDF doku / KI.KA
3sat jetzt ganztägig
Infokanal entfällt
04.12.2006205,5
530
754
Hamburg
Schleswig-Holstein
Niedersachsen
WDR ohne Regionalisierung
sonstiges Angebot wie bisher
05.03.2007674T-SystemsHamburg 1 Fernsehen
Eurosport
Neun Live
Bibel TV neu
Terranova entfällt
20.08.2007490ZDFZDF
ZDF doku / KI.KA
3sat
ZDF info neu
02.06.2008205,5
530
Hamburg
Schleswig-Holstein
Bayerisches Fernsehen mit Regionalisierung "Süd"
sonstiges Angebot wie bisher
24.02.2009205,5abgeschaltet
738Hamburg NDR Hamburg
WDR / NDR Niedersachsen
mdr Sachsen-Anhalt / NDR Mecklenburg-Vorpommern
BR Süd / NDR Schleswig-Holstein
754NiedersachsenReichweite verringert, wird deshalb hier nicht weiter berücksichtigt.
25.02.2009530Schleswig-Holstein WDR Fernsehen wieder mit Regionalisierung Köln (10.00-10.30 Uhr)
sonstiges Angebot wie bisher
738Hamburg
01.11.2009490ZDFzdf_neo statt ZDFdoku
sonstiges Angebot wie bisher
10.05.2010594Media BroadcastDas 4.
TELE5
QVC
Euronews/Channel 21
01.08.2011674Media BroadcastHamburg 1 Fernsehen
Eurosport
Bibel TV
SIXX neu
Neun Live entfällt
01.05.2012570ARD NDRNamenswechsel: Eins extra wird zu tagesschau24
01.01.2014594Media BroadcastAus "Das 4." wird Disney Channel (Regelbetrieb ab 17.1.)
03.01.2014594Media BroadcastPro7MAXX ersetzt Channel21/Euronews.
29.03.2017allealleabgeschaltet
602Media BroadcastHamburg 1 TV (Einzelprogramm)
738Simulcast NordDas Erste
ZDF
NDR HH
NDR SH
01.07.2017738Simulcast Nordabgeschaltet

temporäres Angebot:

AktionszeitraumMHzPaketBemerkungen
Juni 2008754NiedersachsenFußball-EM-Sonderprogramm
Bei Bedarf wird das hr-Fernsehen abgeschaltet. :(
Januar 2014674Media BroadcastManouLenz TV im Time Sharing mit Bibel TV




DVB-T2

Mit dem Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 findet auch ein Wechsel von SD auf HD statt. Daher wird nachfolgend nicht mehr erwähnt, daß es sich in der Regel im die HD-Version handelt.
Da die im Freenet-Paket enthaltenen Programme, mit wenigen Ausnahmen, verschlüsselt werden, wird nachfolgend nur die Startbestückung erwähnt. Eine Aktualisierung erfolgt hier nicht.

Vorlaufbetrieb

Betriebszeit: 31. Mai 2016 bis 28. März 2017
freie Programme: Das Erste, ZDF
Freenet: SAT.1, RTL, Pro sieben, VOX

Startangebot (ab 29. März 2017)

MHzfreie ProgrammeFreenet
490Das Erste
arte
Phoenix
tagesschau24
ONE
 
530 SAT.1
SAT.1 Gold
Pro sieben
Pro7Maxx
Kabel eins
SIXX
Sport 1
546 RTL
RTL II
RTLNITRO
Super RTL
VOX
n-tv
TELE 5
570ZDF
ZDFinfo
zdf_neo
3sat
KIKA
Connect
626BR Süd
MDR Sachsen-Anhalt
NDR
SWR BW
WDR K
 
634NDR HH 
666Bibel TV
QVC
HSE24
Freenet TV Info
Test
Disney Channel
N24
DMAX
Eurosport 1
Nickelodeon





Begriffserklärungen

Rasterzahl: auch "Kanal" genannt. Jedem Kanal ist ein festgelegter Frequenzbereich von 7 bis 8 MHz Bandbreite zugewiesen. Die Kanalkennzahlen sparen Platz, da maximal zwei Ziffern notiert werden müssen, und lassen sich leichter merken. Der Frequenzbereich von 48 bis 69 MHz erhielt die Rasterzahlen 2 bis 4, von 175 bis 231 MHz die Zahlen 5 bis 12. Deren Bandbreite beträgt jeweils 7 MHz. Für die Frequenzen ab 471 MHz wurden fortlaufend Rasterzahlen ab 21 vergeben, wobei die jeweilige Bandbreite 8 MHz beträgt.